Gott feiern, einander inspirieren

Wie schön sind doch deine Wohnungen, allmächtiger Herr! Ich sehne mich von ganzem Herzen, ja, ich verzehre mich vor Verlangen nach den Vorhöfen am Heiligtum des Herrn. Mit Leib und Seele juble ich dem lebendigen Gott zu.
Psalm 84, 2-3

Ist das der Gottesdienst?

Eine mosaikfeier nennen wir das, was in anderen Kirchen üblicherweise "Gottesdienst" genannt wird. Die Bezeichnung "Gottesdienst" für eine Versammlung der Christen für eine bestimmte Zeit am Sonntagmorgen, ist aus unserer Sicht zumindest irreführend. Unser ganzes Leben, mit allen Herausforderungen: in Höhen und Tiefen, mit Beten und Bangen, im Schaffen und Schlafen, ist ein Gottesdienst. Eine mosaikfeier will genau zu diesem Leben als "Gottesdienst" ermutigen, inspirieren, anleiten und helfen.

Wie im Himmel so auf Erden

Das Königreich Gottes

ist ein zentrales Thema der Bibel. Im ersten Teil der Bibel erwählt Gott ein Volk, gibt ihnen Land, Tempel und Königreich. Gott will mitten unter ihnen wohnen und so sollen sie „ein Licht für die Nationen“ sein. Als Jesus seinen Dienst beginnt, sind seine ersten Worte: „Das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen!“. Dann entfaltet er seinen Jüngern seine Agenda.

Nach seinem Tod und der Auferstehung sendet er seine Kirche in die ganze Welt, um seine Herrschaft mitten in dieser Welt aufzurichten. Im Gebet, das Jesus uns lehrt, macht er es deutlich, worum seiner Kirche in der Welt gehen soll: „Dein Reich (deine königliche Herrschaft) komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.“

Das ist Gottes Vision für seine Gemeinde und das ist das Jahresmotto der mosaikchurch für 2019: WIE IM HIMMEL SO AUF ERDEN!

Die Kraft der Leidenschaft

15. September 2019

Größer als du selbst

8. September 2019

Überraschendes Comeback

1. September 2019

Mein Geld

28. Juli 2019


1 2 3 4 5 6