Charakter gefragt. Entdecke, was in dir steckt!

27. August 2017 ()

Bible Text: Gal. 5,22 |

Series:

In jedem von uns steckt dieses Ding, was wir Charakter nennen. Es ist in uns, es ist irgendwo versteckt, zwischendurch bricht es durch – manchmal zu unserem Vorteil, manchmal zu unserem Nachteil.

Jeder von uns sieht mehr als nur sein Äußeres, wenn er einen Menschen anschaut. Jeder von uns ist imstande Charakter zu sehen.

Aber was ist Charakter? Woher kommt er? Wie entsteht er? Und vor allem, was macht er mit uns?

Hier einige Ideen:

  • Es ist unser inneres, verborgenes Wesen
  • Man kann gute und schlechte Charaktereigenschaften haben
  • Ob eine Charaktereigenschaft gut oder schlecht ist, hängt mit deren Wirkung nach außen zusammen

Friedfertigkeit z. B. sorgt für Harmonie und Frieden; Neid führt zu Streit und Habsucht; Güte tut dem Nächsten gutes; Freundlichkeit macht uns zu umgänglichen, aufmerksamen Menschen

Charakter ist eine innere Kraft, die unser äußeres Leben beeinflusst. Jeder Mensch hat ein inneres, verborgenes Wesen, das unsere äußere und sichtbare Welt prägt. 

Charakter ist nicht immer sichtbar. Wir hatten einen großen Pflaumenbaum in unserem Garten. Er blühte jeden Frühling prächtig und im Spätsommer war er übersät mit prallen, glänzenden, tiefvioletten Früchten. Wir als Kinder teilten die Früchte immer auf die Hälfte, um den Kern zu entfernen, bevor wir sie aßen... Und obwohl ihnen äußerlich nichts anzumerken war, waren viele von den Pflaumen voller Würmer und Larven. So ist es auch nicht selten bei uns Menschen – außen Hui und innen Pfui.

Stell dir mal vor, wir würden unser Inneres täglich im Spiegel sehen. Was würden wir sehen, wenn anstatt unseres Äußeren, unser Charakter sichtbar würde?

Die Bibel sagt, dass unser Inneres viel wichtiger ist als unser Äußeres. Jesus legte sich immer wieder mit Menschen an, die genau das Gegenteil behaupteten und lebten. Für sie fand er keine schönen Worte:

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln außen reinigt, innen aber sind sie voller Raub und Gier! Du blinder Pharisäer, reinige zuerst das Innere des Bechers, damit auch das Äußere rein werde! Mat. 23,25-26

Paulus betet für die Gläubigen in der Stadt Ephesus:

Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater, von dem jedes Geschlecht im Himmel und auf Erden seinen Namen hat, dass er euch Kraft gebe nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, gestärkt zu werden durch seinen Geist an dem inwendigen Menschen. Epheser 3,14-16

Genau darum wird es in dieser Serie gehen: gestärkt werden an dem inneren Menschen - hier sitzt irgendwo unser Charakter. Ich wünsche dir Gnade und Wachstum, während du die nächsten Wochen mit uns unterwegs bist.

Jacob Wiebe
Pastor der mosaikchurch

Download FilesMP3

Sermon Topics:

Hast du Fragen oder eine Anregung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.