Nehemia. 03 Bereit für Neues? Teil 2

23. April 2017 ()

Bible Text: Nehemia 2,11-20 |

Series:

Seit der letzten Deportation sind 142 Jahre Gefangenschaft vergangen. Als Jerusalem am 18 Juli 586 v. Chr. fiel, zerstörte der Obergeneral der babylonischen Truppen Nebusaradan den Tempel und riss die Mauern von Jerusalem nieder. Seitdem war der Glanz der heiligen Stadt verflogen. Das Heiligtum Gottes geschändet und zerstört.

Das Volk, das Gott dienen sollte, hatte gottlos gelebt. Zu oft hatte Gott seinem Volk eine neue Chance geboten. Nun war Gottes Gericht unabwendbar. Die Propheten haben gemahnt und gewarnt, aber zum Schluss hat man sie mundtot gemacht. 70 Jahre sollte die Gefangenschaft dauern, so weissagten sie. 70 – das ist die biblische Zahl der Vollständigkeit in Gnade und Gericht.

Und tatsächlich erging nach fast genau 70 Jahren ein Erlass des Königs Kyrus von Persien, dass alle Juden nach Jerusalem zurückkehren durften, um JAHWE einen neuen Tempel zu bauen.

Aber nicht alle sind aus der Fremde wieder heimgekehrt, viele Juden sind geblieben. Man gewöhnt sich sogar an eine Gefangenschaft. Einige haben in Babylon und Medo-Persien Karriere gemacht - Daniel hatte es bis zum Vize-König geschafft. Auch Nehemia und seinen Vorfahren ging es so. Sie leben bereits 142 Jahre im Exil. Nehemias Besuch kann auf den Dezember 445 v. Chr. datiert werden.

Hier im Exil ist Nehemia geboren, zur Schule gegangen, aufgewachsen. Er sprach fließend Aramäisch. Seine Eltern dienten wahrscheinlich am Hof des Königs. So wuchs der Bursche vermutlich im Regierungsviertel auf. Nehemia wurde zum Mundschenkt des Königs – der Starkoch. Alles, was der König aß, trank, genoss und inhalierte... musste zunächst am Gaumen von Nehemia vorbei. Er sorgte für eine absolute Gourmetküche. Er hatte sich alle Michelin-Sterne erkocht. Er war der Starkoch von Mesopotamien.

Und eines Tages bricht diese seine perfekte Welt an einem perfekten Ort völlig zusammen...

Download FilesMP3

Sermon Topics: ,,

Hast du Fragen oder eine Anregung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.